KJUI Darstellung Märchen Sprache

Kaufvereinbarungen

1. Originale werden zum vereinbarten Termin in einwandfreiem Zustand (wie gesehen) übergeben. Der Käufer erwirbt zunächst das einfache Nutzungsrecht an dem Original (§ 31 UrhG) und erklärt sich gleichermaßen mit den Bedingungen unter Abs.3 / Abs.4 / Abs.5 einverstanden. Anderslautende Vereinbarungen bedürfen der Abrede und Dokumentation.

2. Der Käufer verpflichtet sich, das Original werterhaltend zu behandeln. Im Falle einer Beschädigung des Originals ist die Künstlerin (KJUI) insofern heran zu ziehen, als dass ggf. die erforderlichen Reparaturen oder Restaurierungen durch sie durchgeführt werden. Je nach Aufwand und bereits erfolgter Wertsteigerung des Originals werden individuelle Absprachen getroffen.

3. Der Käufer hat das Recht, das Werk fortan zu veräußern, urheberrechtliche Verwendungsbefugnisse jedoch (Reproduktionen, Drucke etc.) verbleiben bei der Künstlerin (KJUI). Sollten im besonderen Fall vorab Vereinbarungen über ausschließliche Nutzungsrechte getroffen worden sein (§ 31 UrhG), wird gleichzeitig die eingeschränkte Ausschließlichkeit angewendet, d.h. die Künstlerin (KJUI) als Urheber behält stets die Rechte, vom eigenen Werk Gebrauch zu machen.

4. Der Kunde erkennt das Folgerecht gemäß (§ 26 UrhG) und das Zugangsrecht gemäß (§ 25 UrhG) an. Daher verpflichtet sich der Käufer bei Weitergabe durch Verkauf o.a. eine Information über den Besitzerwechsel und Verbleib des Originals an die Künstlerin (KJUI) zu senden. Der Besitzer ist verpflichtet, das Original vorübergehend zur Nutzung (z.B. für Ausstellungen) zu überlassen.

5. Für Ausstellungen des Werkes außerhalb der Räume des Käufers sind Abreden über anteilige Erlöszahlungen zu führen. Für die jeweilige Ausstellung gelten die Rechte zur aktuellen Berichterstattung (§ 50 UrhG), ebenso - gegen je 3 Belegexemplare - das Recht zum Abdruck im Katalog, auf Plakaten und Einladungskarten zur Ausstellung, immer unter Angabe ©KJUI.

6. Bei Überlassung von Unterlagen (z.B. Fotos, Begleittexte, etc.), ist damit keine Rechtseinräumung verbunden. Die Angabe ©KJUI ist mitzuführen.

7. Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bleibt das Eigentum am Werk bei der Künstlerin (KJUI).

8. Für alle Leistungen ist der Erfüllungsort der Wohnort der Künstlerin (KJUI). Gleiches gilt für den Gerichtsstand, soweit nicht zwingendes Recht entgegensteht.

9. Sämtliche Ansprüche der Künstlerin auf Zahlung sind fällig nach Rechnungsübergabe. Die Auslieferung erfolgt gegen Rechnung und ggf. Anzahlung bei Abholung.

10. Abweichende oder ergänzende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Die Nichtigkeit oder Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser Vereinbarung berührt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die Vertragsparteien sind in einem solchen Fall verpflichtet, die mangelhafte Bestimmung durch eine solche zu ersetzen, deren wirtschaftlicher und juristischer Sinn dem der mangelhaften möglichst nahekommt. Soweit vorstehend keine Regelungen getroffen sind, gelten die allgemein gesetzlichen Bestimmungen des Rechts der Bundesrepublik Deutschland.


KJUI LinkedIn Märchensprache    KJUI Facebook Märchensprache    KJUI Instagram Darstellung Märchensprache    KJUI Youtube Kanal Märchensprache