KJUI - Anke Ilona Nikoleit - Märchensprechstunde

S p r e c h s t u n d e n


Sie erhalten Angebot, Aufragsbestätigung, Antwort.


Sie können mich telefonisch, über WhatsApp, SMS oder E-Mail erreichen.

*
Das Formular allerdings erleichtert die Anfrage.


Märchen schöpfen Wert.

Schon mit den hier von mir zum Hören, Anschauen und Mitlesen zur Verfügung gestellten AUDIO | VIDEO | PODCAST haben Sie eine immense Auswahl! Und bestimmt findet sich auch noch ein Märchenbuch im Schrank, auf jeden Fall aber in Erinnerung ... und genau da sind wir beim Thema.

Das Märchen begegnet uns auf Augenhöhe. Es startet einen Dialog. Das Juwel in der Tiefe finden heißt den guten Ausgang des Märchens selbst sehen. Neben der psychologischen Geisterwelt ist auch die Philosophie mit ihren Zeitgeistern in den Märchen unterwegs und geht mit uns in den Dialog.

Woher ich das weiß? Über die Jahre der Märchenarbeit, im Kontakt mit dem Publikum, der Kunst und dem Leben überhaupt zeigen sich die Märchen. Individuelles Aufstöbern und Interpretieren können sich im Gespräch ereignen.

*

Ihre Anfrage
Ihre Angaben für den Kontakt











Beispiel:
Gruppen ab drei zur Anleitung von Interpretation und Ideenfindung
60 min vor Ort
64,20 Euro inkl. 7%MwSt. pro Person / je nach Gruppengröße ggf. als Kursus buchbar

Empfehlungen für Honorare:
Hier finden Sie die offiziellen Empfehlungen (als PDF) für Lesungen und Ausstellungen.

Zuwendung und Stipendium:
Zuwendungen nehme ich frank und frei mit Dank entgegen.


Der Taler im Hut kann Gold wert sein.

Jede Einzahlung wird (entkernt von Umsatzsteuer und Gebühren) zum Honorar.

Für Konto zu Konto Überweisungen, gebe ich Ihnen die Kontodaten separat. Ansonsten gern über PayPal an maerchen@kjui.de oder unmittelbar hier über den folgenden Zugang. Beide sind direkt mit meinem Geschäftskonto verbunden.

Die zugehörige Quittung oder Rechnung stelle ich bei Bedarf gern aus.


 ^ 

Märchen sind Geschichte. Märchen sind Muse.

Märchen sind die Muse der Zeit. Sie wollen erzählt und oft auch verstanden werden. Dazu braucht es Zeit. Ein Märchen entwickelt und schleift sich über Jahre, Jahrzehnte, Jahrunderte. Was oberflächlich garstig, borstig, verachtend scheint ist in der Tiefe oft ein Kleinod der Erkenntnis. Wenn von Verantwortung die Rede ist, dann nicht im Sinne des Verbietens und Verbiegens, sondern des Auffindens und Aufhebens. So wandelt sich Widerspruch in Kongruenz. Anekdoten der Zeit, Erfahrungen und Abgleich sind weitaus wertvoller als das Blatt vor dem Mund. Der Archetyp des Königs und des Gutsherrn wird auch heute noch verstanden. Der Archetyp der Kutsche und des Pferdes, mögen sie stählern oder geflügelt sein, gleichwohl. Dem Zauber des Medizinmannes, der Mystik der Antarktis, den Geistern und Dämonen des undurchdringlichen Dschungels gebührt Respekt. Tradieren ist nicht radieren, allenfalls reimt es sich. Mit einer Prise Narrenfreiheit für den Erzähler ist dem Königshof geholfen.

Herzliche Grüße
Anke Ilona Nikoleit


KJUI Xing Anke Ilona Nikoleit    KJUI LinkedIn Märchensprache    KJUI Facebook Märchensprache    KJUI Instagram Darstellung Märchensprache    KJUI Youtube Kanal Märchensprache